OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Berlin Finder
die Stadt im Netz
Mein Berlin Finder


Jetzt registrieren!

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosServiceMein Berlin Finder
Mehr zum Thema:
Suche
Berlin Finder > Magazin > Kunst & Kultur > Filmpreis,LOLA,Film,Auszeichnung

Die Preisträger des Deutschen Filmpreises 2010

erschienen am 26.04.2010 - Keine Kommentare
Tags: Preisverleihung Deutscher Filmpreis Filmpreis LOLA Auszeichnung Friedrichstadtpalast


Der 60. Deutschen Filmpreis ist vorüber, der rote Teppich wieder eingerollt und die Preise verliehen. Zwar gibt bei solchen Ehrungen immer wieder Favoriten, die im Vorwege mit vielen Erwartungen in vielen Kategorien nominiert sind, doch selten hat sich ein Favorit so eindeutig durchgesetzt, wie in diesem Jahr der Film "Das weiße Band". Der Film des österreichischen Regisseurs Michael Hanekes, der in diesem Jahr auch schon für den Oscar nominiert gewesen ist erhielt Ehrungen in 10 der möglichen 16 Kategorien, die von der Jury der Deutschen Filmakademie vergeben wurden, darunter die Goldene LOLA als bester Spielfilm.

In einer kurzweiligen Gala-Veranstaltung im Berliner Friedrichstadtpalast, die von Barbara Schöneberger moderiert wurde, feierte sich der Deutsche Film mal wieder selbst und das zurecht, wie unter anderem auch die Bundeskanzlerin Angela Merkel bemerkte, die Michael Haneke den Goldehrung persönlich überreichte.

In der 60jährigen Geschichte des Deutschen Filmpreises, wurde diese Auszeichnung zum sechsten Mal von der Deutschen Filmakademie vergeben. Den diesjährigen Ehrenpreis erhielt Bernd Eichinger, ein maßgeblicher Gründungsinitiator der Filmakademie im Jahr 2003, für sein Lebenswerk.

Die Preisträger des 60. Deutschen Filmpreis im Überblicke:
Bester Spielfilm
in Gold
DAS WEISSE BAND Regie: Michael Haneke
in Silber
STURM Regie: Hans-Christian Schmid
in Bronze
DIE FREMDE Regie: Feo Aladag

Bester Dokumentarfilm
DAS HERZ VON JENIN Regie: Marcus Vetter, Leon Geller, EIKON Südwest

Bester Kinderfilm
VORSTADTKROKODILE
Regie: Christian Ditter, Westside Filmproduktion mit Ratpack Filmproduktion und Constantin Film Produktion

Bestes Drehbuch, Beste Regie
Michael Haneke DAS WEISSE BAND

Beste weibliche Hauptrolle
Sibel Kekilli in DIE FREMDE

Beste männliche Hauptrolle
Burghart Klaußner in DAS WEISSE BAND

Beste weibliche Nebenrolle
Maria-Victoria Dragus in DAS WEISSE BAND

Beste männliche Nebenrolle
Justus von Dohnányi in MÄNNERHERZEN

Beste Kamera / Bildgestaltung
Christian Berger DAS WEISSE BAND

Bester Schnitt
Hansjörg Weißbrich STURM

Bestes Szenenbild
Christoph Kanter DAS WEISSE BAND

Bestes Kostümbild
Moidele Bickel DAS WEISSE BAND

Bestes Maskenbild
Waldemar Pokromski, Anette Keiser DAS WEISSE BAND

Beste Filmmusik
The Notwist STURM

Beste Tongestaltung
Guillaume Sciama, Jean-Pierre Laforce DAS WEISSE BAND

Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 
KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Berlin kostenlos beim Berlin-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016