OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Berlin Finder
die Stadt im Netz
Mein Berlin Finder


Jetzt registrieren!

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosServiceMein Berlin Finder
Mehr zum Thema:
Suche
Berlin Finder > Magazin > Sport > Hertha BSC UEFA Cup Hauptrunde

Hertha BSC besiegt im UEFA-Cup St Patrick's Athletic

erschienen am 17.09.2008 - Keine Kommentare
Tags: Olympiastadion Fussball Hertha UEFA-Cup UEFA-Pokal


Mit einem Pflichtsieg haben sich die Herthaner gegen den Irischen Verein St. Patrick’s Athletic eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel und das Erreichen der UEFA-Cup Gruppenphase gesichert. Dabei ist das 2:0 zwar deutlich, wurde aber erst durch eine Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt erreicht. Der nach der Halbzeit eingewechselte Nicu sorgte mit seinem Tor in der 50. Spielminute für die erlösende Führung nach einem bis dahin mäßigem Spiel beider Teams, mit deutlich mehr Spielanteilen und Chancen für die Mannschaft von Trainer Lucien Favre. In der 76. Minute erhöhte dann Cicero zum 2:0, welches die Berliner bis zum Schlusspfiff überlegen zu verteidigen wussten.

St. Patrick’s Athletic war sicherlich ein munter mitspielender, wenn auch zu keiner Zeit des Spiels gefährlicher Gegner. Wirklich echte Torchancen konnten sich die Iren die gesamten 90 Minuten nicht erspielen. Doch wie auch schon zuletzt in der Bundesliga fehlt es dem Angriff von Hertha BSC an der Feinabstimmung und der notwendigen Präzision im Abschluss. Der ständig arbeitende Antreiber und Motor des Spiels, Andrej Voronin brachte sein Vorderleute zwar gut in Stellung, doch so richtig wollte es bei Marko Pantelic & co. heute nicht klappen. Ein wenig Pech hatten die Berliner an diesem Spieltag auch mit dem Schiedsrichter und seinen Entscheidungen, der ein Handspiel im Strafraum und ein, nach der Meinung vieler Beobachter, strafstoßwürdiges Foul an Cicero nicht ahndete. Ob dies allerdings die Verunsicherung und teils einfallslose Spielweise in der ersten Halbzeit erklärt...?

Die bereist angesprochene Leistungssteigerung, bedingt auch durch die Veränderungen in der Aufstellung, brachte dann aber doch noch den Erfolg. Die immer müder wirkenden Gäste zeigten nur noch wenig Gegenwehr und die Hertha kam am Ende zu einem mühevollen aber hoch verdienten 2:0 im mit etwa 13.000 Zuschauern nur mäßig besetzen Olympiastadion. Das Rückspiel findet  in zwei Wochen, am 30. September in Dublin statt.

Ebenfalls erfolgreich im Hinspiel der ersten Hauptrunde des UEFA-Cup war der FC Schalke 04, die gegen APOEL Nikosia (Zypern) mit 4:1 auswärts gewannen. Die weiteren deutschen Vertreter haben ihre Spiel noch vor sich, so der Hamburger SV gegen die rumänische Mannschaft Unirea Urziceni, der VfL Wolfsburg gegen Rapid Bukarest, ebenfalls aus Rumänien. Der VfB Stuttgart muss auswärts zunächst nach Bulgarien zu Cherno More Varna und der Reviernachbar, die Mannschaft von Borussia Dortmund hat es daheim mit dem Italienischen Vertreter Udinese Calcio zu tun.

Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 
KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Berlin kostenlos beim Berlin-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
Mai 2018
April 2018
März 2018
Februar 2018
Januar 2018
Dezember 2017
November 2017
Oktober 2017
September 2017
August 2017
Juli 2017
Juni 2017