OK Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

Berlin Finder
die Stadt im Netz
Mein Berlin Finder


Jetzt registrieren!

Impressum
WebguideMagazinEventsFotosServiceMein Berlin Finder
Mehr zum Thema:
Suche
Berlin Finder > Magazin > Sport > Hertha,BSC,Bundesliga,Fussball,Abstieg

Hertha BSC – Abstieg aus der 1. Fußball-Bundesliga

erschienen am 04.05.2010 - Keine Kommentare
Tags: Fußball Bundesliga Olympiastadion Hertha BSC

Hertha BSC steht als Absteiger fest
Hertha BSC steht als Absteiger fest

Was eigentlich schon seit einige Spieltagen die Spatzen vom Dach des Olympiastadion pfiffen, wurde am 33.Spieltag jetzt besiegelt. Die Mannschaft von Hertha BSC ist abgestiegen und spielt damit in der kommenden Saison nicht mehr in der ersten sondern in der 2. Fußball-Bundesliga.

Alles Kämpfen und Aufbäumen half nichts, die Jungs um Trainer Friedhelm Funkel haben es nicht geschafft in der Rückrunde das Blatt noch mal zu wenden, Tore zu schießen, entscheidende Spiele zu gewinnen und sich aus dem Tabellenkeller zu befreien. Ehrlich gesagt, fehlte manchmal auch das notwendige Glück, einfach mal ein Unentschieden als positive Ergebnis mitzunehmen und nicht zu verlieren oder aber auch als Sieger vom Platz zu gehen und nicht nur unentschieden zu spielen. Allerdings war die Hinrunde so schlecht, dass die insgesamt nur 6 Punkte aus 17 Spielen eine unlösbare Aufgabe darstellen sollten, am Ende nicht absteigen zu müssen. In der gesamten Rückrunde hat die Berliner Mannschaft aus bisher 16 Spielen insgesamt dreimal so viel Punkte, nämlich 18 holen können. Allerdings darf dabei nicht ausser Acht gelassen werden, dass die heimische Fans nur 2!! geschossene Tore der Berliner bei Heimspielen in der Rückrunde bejubeln durften.

Das ist in Summe alles einfach zu wenig und hat man in der letzten Saison noch internationalen Fußball im Berliner Olympiastadion sehen dürfen, so müssen sich die Hertha-Fans jetzt Mannschaften wie Greuther Fürth, Düsseldorf oder Karlsruhe begnügen. Was aus dem Team wird und wie viele Spieler die Hertha verlassen werden, bleibt abzuwarten. Es ist zu hoffen, dass die Vereinsleitung und die sportliche Leitung die richtigen Maßnahmen ergreifen, um nicht in der sportlich ebenfalls sehr anspruchsvollen 2.Fußball-Bundesliga „durchgereicht“ zu werden und dass es bald wieder Erstliga-Fußball im Berliner Olympiastadion zu sehen gibt.

So ein wenig passt das schlechte Abschneiden von Hertha BSC aber zum Gesamtbild der Topmannschaften aus der Hauptstadt. So ist der Dauerabonnement auf den Meistertitel im Eishockey, die Eisbären Berlin, in dieser Saison bereits im Viertelfinale der Playoffs ausgeschieden und die Handballer der Füchse Berlin stehen in der noch laufenden Saison auch nur im Tabellen-Niemandsland.

Einen Kommentar schreiben
Name (erforderlich)
eMail (erforderlich, wird nicht veröffentlicht)
Webseite
 
Artikel drucken
Artikel versenden
 
KCS Internetlösungen



Melden Sie Ihre Firma oder Organisation aus Berlin kostenlos beim Berlin-Web an.
Zur Anmeldung

RSS-Feed abonnieren

Magazin-Rubriken
Wirtschaft
Internet
Szene & Lifestyle
Kunst & Kultur
Sport
Politik
Facebook

Magazin-Archiv    
August 2017
Juli 2017
Juni 2017
Mai 2017
April 2017
März 2017
Februar 2017
Januar 2017
Dezember 2016
November 2016
Oktober 2016
September 2016